„Beste Sachen in kleinsten Taschen“ – Manchmal ist es gar nicht so verschieden, was die Menschen gerne essen. Da gibt es zum Beispiel Mantu – Kleine mit Hackfleisch oder Linsen gefüllte Teigtaschen. Ein beliebtes Gericht aus Afghanistan, das oft auf Familienfeiern gegessen wird. Mantu kommt wahrscheinlich ursprünglich aus der Mongolei. Die Teigtaschen wurden getrocknet und so konnten die Mongolen sie mit auf ihren Ritt nehmen. Zum Essen wurden sie in Wasser gekocht und mit Sauce serviert.

Die Leute in Baden-Württemberg, die Schwaben, sind nicht so viel mit dem Pferd unterweg. Dennoch gibt es hier ein Gericht, das sehr an Mantu erinnert: Es heißt Maultaschen, – ein seltsamer Name, aber ein köstliches Essen!

Maultaschen müssen nicht selbst hergestellt werden, in fast allen Supermärkten und Discountern gibt es sie abgepackt im Kühlregal. Die Teigtaschen sind entweder gefüllt mit Fleisch (Achtung: Schweinefleisch!), oder aber mit Gemüse. Im Kühlschrank können sie zwei, drei Wochen aufbewahrt werden. So lohnt sich ein kleiner Vorrat, um schnell etwas zum Kochen zur Hand zu haben: das eine Mal für Mantu, das andere Mal für Maultaschen.

Und hier die Rezepte:

Mantu – Maultaschen in Brühe

ZUTATEN (2 Personen)

  • 1-2 Packungen Maultaschen
  • 1-2 Esslöffel Pulver Instant-Gemüse-Brühe
  • Schnittlauch

ZUBEREITUNG:

  • Hierzu 1 l Wasser in einen Topf geben, 1-2 Esslöffel Instant-Brühe-Pulver darin verrühren und alles aufkochen.
  • Dann die Maultaschen hineingeben und bei reduzierter Hitze etwa 6 Minuten garen.
  • Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.
  • Brühe mit den Maultaschen auf einen Teller geben und den Schnittlauch darüber streuen. Fertig.

Schwäbische Maultaschen mit Ei

ZUTATEN (für 2 Personen)

  • 1-2 Packungen Maultaschen
  • Öl für die Pfanne
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Eier
  • Pfeffer, Salz

ZUBEREITUNG:

  • Die Maultaschen in Streifen schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Maultaschen etwa 5 Minuten anbraten und dabei immer wieder mit einem Pfannenheber wenden.
  • Zwei Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden und dazufügen.
  • Weitere 2 Minuten braten.
  • Zwei bis drei Eier in einer Schüssel zu Rührei schlagen, mit wenig Salz und Pfeffer würzen und über die Maultaschen geben.
  • Eier mit den Maultaschen weiter in der Pfanne wenden.
  • Wenn die Eier fest geworden sind (etwa nach 3 Minuten) ist das Essen fertig.