Oder doch? 😉

Suppen gehören ganz typisch zur afghanischen Küche, sie werden vor allem aus Hülsenfrüchten gekocht, z. B. Dhal shorwa – Linsensuppe und ich mag sie sehr. Deshalb begeistern mich auch die hiesigen Suppenrezepte. Neu ist für mich allerdings, dass die Suppen hier mit ganz unterschiedlichen Gemüsesorten zubereitet werden: mit Zucchini, Karotten, Kürbis, Blumenkohl, Kartoffeln, und sogar mit Spargel und mit Pilzen. Die Basis ist fast immer die gleiche, und einmal ausprobiert, gelingen die verschiedenen Suppen ganz einfach. Und heute fangen wir mal an mit Zucchini-Karotten-Suppe.

Dhal Shorwa – Linsensuppe

ZUTATEN: (4 Personen)

  • 4 mittelgroße Zucchini
  • 3 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • 750 ml Wasser
  • 3 TL Gemüsebrühe (Pulver)
  • Pfeffer und Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Saure Sahne oder Sahne
  • Frische Petersilie

ZUBEREITUNG:

  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  • Karotten schälen, Zucchini gut waschen, beide in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Öl in einen großen Topf geben und die Zwiebeln darin leicht anbraten.
  • Karotten dazu geben und etwas andünsten. Dabei immer wieder mit einem Kochlöffel wenden.
  • Nach ca. 3 Minuten die Zucchini dazu geben und mit dem Wasser auffüllen. Gemüsebrühe, Pfeffer und Salz dazu geben.
  • Das Wasser zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und den Deckel auf den Topf geben.
  • Alles ca. 15 Min köcheln lassen. Wenn das Gemüse weich ist, den Topf vom Herd nehmen.
  • Knoblauchzehen fein hacken und in die Suppe geben. Dann die Masse mit dem Pürierstab pürieren, bis eine sämige Masse entstanden ist.
  • Bei Bedarf nochmals mit Pfeffer und Salz nachwürzen und Saure Sahne oder Sahne unterrühren.
  • Nach Geschmack mit fein gehachter Petersilie bestreuen. In Teller füllen. Mit Brot essen.