Ostern ohne Ostereier – das geht gar nicht! Und schön bunt müssen die Eier natürlich sein.

Es gibt fertig gefärbte Eier im Supermarkt zu kaufen. Aber sie schmecken viel besser, wenn Du sie frisch kochst und selbst einfärbst. Das ist überhaupt nicht schwierig. Ostereierfarbe findest Du in der Zeit vor Ostern in jedem Drogeriemarkt. Es gibt verschiedene Sorten von Farbe, mit denen Du die Eier auf verschiedene Weise einfärben kannst. Wie Du es machen musst, steht auf der Packung der Eierfarbe, es ist leicht zu verstehen. Die Ostereier fräbt man meist an Ostersamstag, und man isst sie an Ostersonntag zum Frühstück, zum Beispiel zusammen mit leckerem Brot. Etwas Pfeffer und Salz gibt die nötige Würze.
Wenn Du vorhast, an Ostern Freunde zu besuchen, sind zwei, drei bunte Ostereier auch ein schönes Mitbringsel. Zum Verschenken kannst Du die Eier zum Beispiel in einem Klarsicht-Tütchen verpacken und es mit einem bunten Band verschließen.

Nicht vergessen: Beim Eierkochen soll das Wasser leicht sprudeln, aber nicht bei zu großer Hitze, denn sonst bekommen die Eier Risse und die Farbe würde beim Färben in die Eier fließen. Denke auch daran, die Eier ausreichend lang zu kochen, damit sie durch und durch fest werden. So sind sie ohne Weiteres zwei Wochen lang haltbar und genießbar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen